Entdecken Sie ein authentisches Kohlebergwerk

Die Zeche Blegny liegt zwischen Lüttich und Maastricht, und ist eines der vier authentischen Kohlebergwerke Europas, deren Untertage-Stollen über den ursprünglichen Zugangsschacht besichtigt werden können. Begeben auch Sie sich, ausgerüstet mit entsprechender Kleidung und Helm, mit dem Förderkorb auf 30 bis 60 Meter Tiefe und erleben Sie, wie Kohle abgebaut wurde.Grubenverbau, Kohleabbau, Lärm der Maschinen, Arbeit der Männer : Während Ihrer Besichtigung erleben Sie hautnah das harte und zugleich spannende Leben der Grubenarbeiter, der "gueules noires" (grei übersetzt mit "schwarze Fratzen"). "Über Tage" wird die Besichtigung dann in der Sortier- und Waschankage fortgesetzt. Kreiselkipper, Siebanlage, Trichter, Beschickungs- und Auslagerungseinrichtungen, Sortier-, Wasch- und Lagerungsvorgänge : Der gesamte Ablauf det Kohle, von der Ankunft des Erzes bis hin zum Abtransport und Verkauf, wird veranschaulicht. 
Anschließend erleben Sie, wie das Sortieren und Waschen und schlussendlich die Auslieferung der Kohle vonstattenging.

Zusammen mit den drei anderen großen Kohlenbergwerken der Wallonie (Le Bois du Cazier, Bois-du-Luc und Grand-Hornu) wurde die Zeche Blegny im Juli 2012 in die UNESCO-Liste des Welterbes aufgenommen.

 

 Geschichte von Blegny-Mine

Mit der Unterstützung der Provinz Lüttich, des EFRO-Programms und der Wallonie.